Willkommen bei Bremens ältestem Fachgeschäft für Hörakustik

KEIBEL Hörgeräte ist älter als der gesamte Berufsstand. 1955 von Ellen Charlotte Mathilde KEIBEL gegründet, hat das Unternehmen gegenüber der Anerkennung des Berufsstandes immerhin sieben Jahre Vorsprung.

Innovativ aus Tradition
KEIBEL Hörgeräte hat seit Gründung den Anspruch, für erstklassige Hörerlebnisse zu sorgen. Und das bedeutet eben auch, das Handwerks- und Rüstzeug, das fehlt, einfach selbst zu machen. Einzigartig ist damit die Gründung einer eigenen Manufaktur vor rund 40 Jahren. Diese besteht noch immer am Stammhaus Bremen.

Der Captain ist an Bord / Inhabergeführt
Den Drang nach eigener Fertigung und Innovationen hat Jochen KEIBEL sozusagen mit der Muttermilch aufgesogen. Er selbst gilt als Pionier für audiologische Software. Mittlerweile führt er das Unternehmen in zweiter Generation und ist immer an Bord – täglich in den Geschäften und täglich ansprechbar für seine Kunden.

Qualifiziert und spezialisiert
Aktuell sind bei KEIBEL Hörgeräte neben mehreren Gesellinnen und Gesellen eine Diplom-Ingenieurin (FH) für Hörtechnik, ein Bachelor of Science für Hörakustik und sieben Hörgeräteakustiker-Meister(innen) beschäftigt.
Kunden mit implantierten Hörgeräten werden durch unseren Implant-Spezialisten sowie Frau Dr. Lürssen und dem Team der ambulanten CI-Reha Bremen der Sternklinik betreut.
Frau Thomas aus unserer Manufaktur ist mehr als 25 Jahren mit der Fertigung von Otoplastiken und Im-Ohr-Geräten betraut. Für letztere haben wir auch die Computerfertigung eingeführt und alle Betriebe mit Spezialscannern ausgestattet.

Zukunftsweisende Hörgeräteakustik
Inhaber Jochen KEIBEL, staatlich geprüfter Hörgeräteakustiker und Meister, entwickelte gemeinsam mit seinem Team das 3D-Hörerfolgskonzept. Dabei handelt es sich um eine beidohrige, drahtlose Abstimmung der Hörhilfe, durch die das Sprachverstehen deutlich erleichtert wird. Dies erleichtert dem Hörgeräteträger das Sprachverstehen bei Nebengeräuschen. Dafür erhielt das Team im Jahr 2012 den deutschen Zukunftspreis. Die Entwicklung ist mittlerweile Standard in allen guten Hörgeräten und nun auch für Im-Ohr-Hörgeräte verfügbar.